Wie wäre mein Leben, wenn ich schöner wäre?

Kann der Wunsch nach Schönheit zur Sucht werden? Als Teenager war ich meist unglaublich unzufrieden mit meinem Aussehen. Ich schaute morgens in den Spiegel und wäre am liebsten weinend zurück in mein Bett gesprungen. Ja, so war das leider. Das ist keine Übertreibung. Kein dramatischer Blick zurück in die Vergangenheit. Eine Zeit lang war der„Wie wäre mein Leben, wenn ich schöner wäre?“ weiterlesen

Ausprobiert: Wimpernserum

Ich liebe sie: Lange Wimpern. Und heutzutage trägt sie auch wirklich jeder. Überall wo ich hinsehe: Wimpernextensions. Aber geht es auch natürlicher? Echter? Kann ich auch ungeschminkt den „Falsche-Wimpern-Effekt“ haben? Seit Mai 2016 benutze ich ein Wimpernserum. Zuerst versuchte ich mit „Luxux-Lashes“ mein Glück. Ich war mit dem Ergebnis zufrieden. Man sah deutlich eine Veränderung.„Ausprobiert: Wimpernserum“ weiterlesen

Abschlussklasse 2015

Lernen auf der Terrasse. Immer um 10. Weil dann die Sonne auf meine Hefter schien. Vor mir eine dampfende Tasse Cappuccino, bunte Stifte, eine warme Decke um meine Beine gewickelt. April, Mai, noch zu früh für Sommerkleidchen. Aber das störte mich nicht. Auch die Arbeit war nicht schlimm. ‚Bald bin ich fertig‘, wusste ich. ‚Nur noch ein paar„Abschlussklasse 2015“ weiterlesen

Sturm!

Der Wecker klingelt unbarmherzig. Ich will mich noch einmal umdrehen, gebe mir eine halbe Stunde Zeit. Aber dann: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Noch ein Tag. Ein Tag. Einen Tag durchziehen. Also: Ich schwinge meine Beine rekordverdächtig schnell aus dem Bett. Kaltes Wasser ins Gesicht. Die Hefter liegen bereit. Der erste Kaffee wartet bereits in meiner„Sturm!“ weiterlesen

Gedanken im Oktober

Ich schaffe das nicht. Wieso wächst mir alles über den Kopf? Strapazierfähig, ehrgeizig, mutig, arbeitsam. Wo ist das hin? Werde ich zum Versager? Heute vor einem Jahr. Ich war so aufgeregt. War er es auch? Kopf hoch, so schlimm wird es nicht. Der Mensch muss durch neue Türen gehen. Formeln, Variablen, fremde Wörter. Ich versuche„Gedanken im Oktober“ weiterlesen

Einmal ohne Alles, bitte

Das erste Mal geschminkt habe ich mich mit 17. Spätzünder. Wimperntusche, Lipgloss – das war´s. Mehr wollte ich nicht. Manchmal kämpfte ich regelrecht mit mir: Ich wollte natürschön sein und empfand es als falsch, einzugreifen. Mich selbst zu verwandeln. Ein Gewissenskonflikt.  Aber nach und nach machte es mir Freude. Auf Modenschauen lernte ich, wie man mit einfachen„Einmal ohne Alles, bitte“ weiterlesen