Kolumne: Kritikgesellschaft

Autsch! Zunge verbrannt. Der Kaffee zu heiß, ich mal wieder zu spät dran, die Haare leider nur platt statt voluminös. Die Welt ist blöd. Und ich bin mittendrin. 

In der Stadt angekommen geht es weiter: Das Wetter ist zu kalt, meine Hose zu löchrig, der Kaffee war nicht stark genug.

Ich schaffe es, mir manche Tage so richtig zu versauen. Kritik üben. An mir und an anderen. Aber muss das sein?

Kritikgesellschaft? Macht euch mal locker! Und vor allem: glücklicher. 

Das Wetter, die immer gleiche Musik im Radio, das nervende Kind im Bus. Überall holen wir unseren Marker heraus und streichen negative Sachen an. Wie früher. Wie in der Schule. Setzen 6!

Aber es geht auch anders! Ganz sicher sogar. Ganz leicht. Der Kaffee ist zwar zu heiß, aber dafür raubt mir sein Aroma den Atem! Ich bin zwar spät dran, aber mein Outfit zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht. Die Haare sind platt, aber sie glänzen schön. Der Himmel ist silbern, statt grau und die Löcher in meiner Hose setzen meine Beine in Szene.

Anders.

Besser.

Freundlicher.

Positive Energien.

Ich entscheide jeden Morgen selbst wie mein Tag wird. Kritikbeladen oder fröhlich.
An einen Tag könnte ich hunderte Komplimente machen. Der Frau hinter mir in der Schlange würde ich gern sagen, wie toll ich ihr Parfum finde. Die Kommilitonin möchte ich fragen, wo sie ihre tolle Jacke her hat. Und ihr erzählen wie lange ich sie schon für ihre Disziplin bewundere.

Ich liebe Komplimente.

Aber ich mache sie viel zu selten.

Ich würde einfach immer gerne sagen, was mir gefällt. Das macht andere glücklich und mich auch. Aber viel zu oft traten mir Leute skeptisch gegenüber, sobald ich Ihnen Komplimente machte. Ich konnte förmlich Ihre Gedanken lesen: ‚Warum macht sie das? Ist das ernst gemeint? Was bezweckt sie damit? Will sie mich manipulieren?‘ Nein! Will ich nicht. Ich will ehrlich sein. Und mich freuen. Ich will positive Energie. In meinem wie auch eurem Herzen.

Also werde ich weitermachen. Oder besser: Anfangen. Anfangen, mehr Komplimente zu machen.

Und keine Angst. Ich will euch nichts. Ich finde euch einfach nur nett anzuschauen. Weiter nichts. Dafür verbrenne ich mir gerne die Zunge…Nicht nur morgens am Kaffee.

IMG_8959

IMG_8991

IMG_8966IMG_8982IMG_8969IMG_8978

IMG_8987

Jeans – Hollister

Jacke – Olymp & Hades

Shirt – Olymp & Hades

Schuhe – Adidas

Ring – Swarovski

Fotos: Tom Herold ( click here )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s